Pfarrverband Grafrath

Osterzeit 28. März bis 19. April 2020

Die Gottesdienst-Ordnung vom 28. März – bis 19. April 2020 wird in unseren Kirchen aufgelegt. Bis auf weiteres entfallen in den Kirchen des Pfarrverbandes Grafrath-Schöngeising alle öffentlichen Gottesdienste. Trotzdem bleiben wir miteinander im Glauben und im Gebet verbunden. Täglich (werktags in der Klosterkapelle und sonntags in der St. Rassokirche in Grafrath) feiern wir – unter Ausschluss der Öffentlichkeit – die Heiligen Messen. Sie dürfen sich in persönlichen Anliegen angenommen wissen und sind eingeladen, in dieser Zeit die Messen geistig mitzufeiern. Wie gewohnt können Sie Hl. Messen bestellen. Unsere Kirchen bleiben zum persönlichen Gebet geöffnet.

Ihre Anliegen, die die Pfarrbüros betreffen, bitten wir telefonisch zu erledigen. Die Maßnahmen erfolgen zum Schutz aller, besonders der Älteren und Gefährdeten.

Terminänderungen und Entfall von Gottesdiensten

Für unseren Pfarrverband zelebrieren wir die Hl. Messen und die Liturgien der Feiertage:
  • Sonntags um 10.00 Uhr Rassokirche: Pfarrverbandgottesdienst. Ihre Sonntagsmessintentionen werden in diesen PV- Gottesdiensten berücksichtigt.
  • Mo. - Sa.: die Messen werden mit den angegebenen Intentionen in der Klosterkapelle zelebriert.
  • Freitags in der Fastenzeit: Kreuzweg im Kloster (Mitbeten jederzeit zu Hause GL 683)
  • Täglich (bis 19. April) 20.15-21.15 Uhr: Anbetung des Allerheiligsten Sakramentes im Kloster. Spezielles Gebet für unseren PV - mit anschl. sakramentalen Segen
Die folgenden, im „Pfarrbrief“ auf den Seite 18-19 angekündigten Gottesdienste zu den Feiertagen, sind nun nicht mehr aktuell.Wir werden in der Rassokirche, leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit, folgende Gottesdienste feiern:
  • Palmsonntag - 10.00 Uhr Rassokirche Palmbuschen-Weihe; werden ausgelegt zum Mitnehmen
  • Gründonnerstag - 18.00 Uhr Rassokirche
  • Karfreitag - 15.00 Uhr Rassokirche
  • Karsamstag - 20.00 Uhr Rassokirche Segnung aller Osterkerzen des PV
  • Ostersonntag - 10.00 Uhr Rassokirche
  • Ostermontag - 10.00 Uhr Rassokirche
Wir bedauern, dass die durch uns zelebrierten Liturgien und Gottesdienste nicht öffentlich zugänglich sein werden; aber ihre Wirkung kann alle erreichen, die sich auf das Heil einlassen.

Online-Medienangebote

Täglich und an Sonn- und Feiertagen bleibt es möglich, an den durch die Medien übertragenen Gottesdiensten „teilzunehmen“. Am Freitag 27.03.2020 18.00 Uhr spendet der Papst den Segen „Urbi et Orbi“. Unser Erzbischof Reinhard Kardinal Marx wird die Gottesdienste an den Feiertage im Dom für die Gläubigen im Erzbistum feiern, sich mit ihnen im Gebet verbinden und lädt zur Mitfeier mittels der Liveübertragungen im Internet ausdrücklich an folgenden Tagen ein:
  • Palmsonntag, 05.04., 10.00 Uhr
  • Mittwoch, 08.04, 17.00 Uhr Chrisam-Messe
  • Gründonnerstag, 09.04, 19.00 Uhr
  • Karfreitag, 10.04, 15.00 Uhr
  • Osternacht, 11.04, 21.00 Uhr
  • Ostersonntag, 12.04, 10.00 Uhr.
Alle diese Gottesdienste werden nicht öffentlich zugänglich sein.

Informationen des Erzbistums und des Pfarrverbands

  • Die Krankenkommunion vom 3. April entfällt.
  • Anstelle der Hl. Beichte ordnet das Erzbistum eine gründliche Gewissenserforschung an (siehe GL 593 – 601): Einleitung zum Sakrament der Buße, Weg der Buße, Gewissenserforschung je nach dem Alter für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
  • Wir wollen Sie bitten, das Familiengebet verstärkt zu praktizieren bzw. einzuführen. Dazu laden uns alle unsere Gottesdienste und andere Gebetszeiten, auf die uns das Glockengeläut hinweist ein.
  • Die Intentionen der entfallenen Gottesdienste (von 13.03 – 27.03.), verlegen wir auf die anderen Gottesdienste derselben Kirchen und sie erscheinen in der übernächsten Gottesdienstordnung (ab 20. April), falls Sie bis zum 14. April keine besonderen Wünsche äußern (dazu erbitten wir Wünsche telefonisch in den Öffnungszeiten der Pfarrbüros anzugeben).
  • Die Texte der Tagesliturgie und Gebetsimpulse finden Sie unter diesen beiden Links (für eine direkte Weiterleitung bitte auf die unterstrichenen Texte klicken):
  • Das Gebetsläuten ruft uns ebenso zum gemeinsamen Gebet:
    • morgens, mittags, abends zum „Angelus Domini“ – siehe „Grundgebete“ GL 3,6
    • zusätzlich sonntags um 10.00 Uhr – zum Pfarrverbandsgottesdienst und
    • zum Gebet gegen die Verbreitung der Corona-Epidemie - im ganzen Erzbistum um 19.30 Uhr

Diözesanes Gebet in Zeiten der Corona Krise

Allmächtiger, ewiger Gott,
von dir erhalten alle Geschöpfe Kraft, Sein und Leben.
Zu dir kommen wir, um deine Barmherzigkeit anzurufen,
da wir durch die Erfahrung der Corona-Pandemie,
die uns herausfordert und ängstigt,
mehr denn je die Zerbrechlichkeit der menschlichen Existenz erfahren.
Dir vertrauen wir die kranken und alten Menschen an.
Sei du bei ihnen und ihren Familien, wenn sie sich einsam und verlassen fühlen.
Hilf allen Gliedern der Gesellschaft,
Verantwortung zu übernehmen und untereinander solidarisch zu sein.
Stärke alle, die im Dienst an den Kranken bis an ihre Grenzen gehen.
Auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria,
die mit uns auch in schweren Zeiten auf dem Weg ist,
bitten wir dich:
Segne mit der Fülle deiner Gaben die Menschheitsfamilie,
halte fern von uns allen Unfrieden
und schenke uns festen Glauben an deine liebende Nähe.
Befreie uns von der Krankheit,
die unser Leben so stark beeinträchtigt und bedroht.
Auf dich vertrauen wir und dich loben wir,
der du mit deinem Sohn, unserem Herrn Jesus Christus,
in Einheit mit dem Heiligen Geist lebst
und Herr bist in Zeit und Ewigkeit.
Amen.
Maria, Heil der Kranken, bitte für uns!

Liebe Mitchristen

fühlen Sie sich nun nicht mehr einsam. Wir sind eine betende Familie und sie heißt Kirche! Gottes reichen Segen Ihnen allen und viel Kraft weiterhin! Ausdauer allen Erkrankten und allen die ihnen beistehen!

… wünschen Ihnen:
Im Namen aller Gremien und aller Seelsorger
unseres Pfarrverbandes Grafrath-Schöngeising

Ihr Pater Flavian J. Michali OFM, Pfarrer

Grafrath, 25. März 2020

Der Papst ruft zum gemeinsamen Gebet auf

Der Papst hat für Mittwoch zu einem weltweiten Vaterunser-Gebet gegen die Coronavirus-Pandemie aufgerufen. "Er lädt alle Christen ein, am 25. März um 12.00 Uhr mittags Gott anzurufen, sagte Franziskus nach seinem Angelusgebet am Sonntag".

In diesen "Tagen der Prüfung" sei es an der Zeit, "die Stimmen zum Himmel zu vereinen", so der Papst. Mit der gleichen Intention kündigte er für Freitag (27. März) um 18.00 Uhr eine Andacht auf dem leeren Vorplatz des Petersdoms an. Er werde am Ende den feierlichen Segen Urbi et orbi spenden, der nur zu besonderen Gelegenheiten üblich ist.
(Angesichts der Pandemie bestehe so die Möglichkeit, einen vollständigen Ablass zu erhalten; darunter versteht die katholische Kirche einen Erlass von Strafen im Jenseits.)


Im Gebet vereint

Klosterkapelle Liebe Pfarrgemeinde,
wir Patres haben beschlossen, jeden Abend von 20:15-21:15 Uhr eine Anbetung für die Pfarreien unseres Pfarrverbandes, alle Familien und in den Gebetsanliegen der ausgefallenen Gottesdienste zu halten.
Ein Jeder möge sich in dieser Zeit und auch an jedem Abend mit unserer Ordensgemeinschaft verbunden fühlen, vor allem in den Familien nach den Erledigungen des Tages möge das Familiengebet zu einer Vernetzung für die Abhaltung der Infektion und zur Heilung für die Angesteckten vom Coronavirus, dienen.

Wir bitten: beten Sie zahlreich mit uns zu Hause in jeder Familie!

Wir grüßen Sie herzlich und wünschen Ihnen allen viel Kraft und Gottes Segen!

Im Gebet verbunden:
Eure Franziskanerpatres aus Grafrath

GEBET ZUM HL. ROCHUS SCHUTZPATRON GEGEN SEUCHEN UND KRANKHEITEN

Heiliger Rochus, erbitte uns bei Gott mit deiner Fürsprache, dass wir und unsere Lieben,
dass die Menschen in unserem Pfarrverband und unserer Heimat vor schweren Krankheiten und Seuchen bewahrt bleiben und dass alle, die an Krankheiten leiden,
durch deine Fürbitte und durch den Blick auf dein Vorbild getröstet werden.
Hilf den Erkrankten, ihr Leiden und ihre Schmerzen anzunehmen und schenke ihnen gerade jetzt in der Vorbereitung auf Ostern die Erkenntnis,
dass sie auch in ihrer Krankheit hineingenommen sind in das Leiden Jesu Christi und durch ihren Glauben und das Wirken des Heiligen Geistes befähigt werden,
Kreuzträger Christi in unserer Welt zu sein.
Herr allmächtiger und Heil schaffender Gott,
deine endlose Liebe und dein gnädiges Erbarmen rette auch uns in unserer Zeit vor Krankheiten und Seuchen und bewahre uns in bedrohlichen Situationen wohlbehalten an Leib und Seele.
Und wenn wir uns gegenüber ansteckenden Krankheiten, Not und Leid machtlos fühlen,
ermuntere uns im Vertrauen, dass mit Dir nichts unmöglich ist und wir gestärkt durch das Gebet auch unseren Teil beitragen können,
dass wir alle unbeschadet durch die Krankheit wachsen im Glauben an Dich, deine Liebe und an deine Barmherzigkeit.
AMEN

Heiliger Rochus - bitte für uns !
Heilige Coronata - bitte für uns !
Heiliger Antonius - bitte für uns !
Heiliger Rasso - bitte für uns !

Fastenessen

Zahlreiche Mitglieder der Pfarrgemeinde Aich sind der Einladung zum Fastenessen am 8. März 2020 gefolgt. Sie konnten sich nach dem Familiengottesdienst mit verschiedenen köstlichen Suppen stärken. Der gesamte Erlös ist dieses Jahr wieder für einen guten Zweck bestimmt. Ein herzlicher Dank ergeht an die Suppenköchinnen.

Erklärungsgottesdienst

Die Bedeutung von Teilen der Heiligen Messe wurden in einem Gottesdienst, zelebriert von Pater Florian, am 15. Februar 2020 in Aich erklärt. Eingeladen waren alle Erstkommunionkinder des Pfarrverbands mit ihren Eltern. Auf die Frage: „Was geschieht eigentlich bei der Feier der Heiligen Messe und warum gehen wir hin?“ konnten die Kinder etwas Neues und sehr Wichtiges erfahren.

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder

In Aich bereiten sich fünf Kinder auf die Erstkommunion vor. Der Vorstellungsgottesdienst am 12. Januar 2020 führt uns bereits zum Thema der Ersten heiligen Kommunion: „Der wunderbare Fischfang“. In der Kommunionvorbereitung geht es um den Grundstein des Glaubens, der in der Taufe gelegt wurde. Den Kindern wünschen wir einen guten und schönen Vorbereitungsweg und Gottes Segen.
Unsere Kommunionkinder: Luana, Lucas, Michael, Nina und Sebastian.

Aussendung der Sternsinger

„Segen bringen, Segen sein – Frieden! Im Libanon und weltweit“. Unter diesem Motto wurden unsere Sternsinger am 6.1.2020 in drei Gruppen nach einem feierlichen Gottesdienst ausgesandt, um Segen in die Häuser zu bringen.
Die Aktion lenkt in diesem Jahr unsere Aufmerksamkeit auf den Libanon. Das Land muss eine riesige Hausausforderung meistern: Rund eine Million syrische Flüchtlinge leben derzeit im Libanon unter menschenunwürdigen Bedingungen, oft ohne Strom und fließend Wasser. Die meisten Eltern haben kein Einkommen und können ihre Kinder weder ausreichend ernähren noch den Schulbesuch ermöglichen.
Wir bedanken uns bei allen, die durch ihre Mitwirkung, sei es durch Mithilfe bei der Durchführung dieser Aktion oder durch Spenden, ein großartiges Ergebnis möglich machten.

Senioren-Nachmittag im Advent

Zu einem besinnlichen und unterhaltsamen Nachmittag lud der Pfarrgemeinderat am 4. Dezember 2019 die Senioren ein. Pater Florian und die PGR-Vorsitzende Gitti Frankl begrüßten die Gäste herzlich. Mit adventlichen Geschichten und Liedern stimmten der Pfarrgemeinderat und das Bläsertrio auf den Advent ein. Ausgiebig unterhielt man sich bei Kaffee, Kuchen und Punsch.

Frauentragen im Advent 2019

Die feierliche Aussendung der Muttergottes fand am Ersten Adventssonntag nach dem Gottesdienst statt. Frau Sandra Engelschall durfte sie als Erste mit nach Hause nehmen. Maria verbleibt in jeder Familie einen Tag und erhält Herberge. Am Abend wird sie von der Gastfamilie zur nächsten Familie gebracht. Man kann sich mit der eigenen Familie versammeln und die Muttergottes mit Liedern und Gebeten empfangen. Bei der Christmette wird die Muttergottes wieder in der Kirche in Empfang genommen.

Aufnahme und Ehrung von Ministranten

Bei der Vorabendmesse zum Christkönigsfest am 23. November 2019 wurden Theresa und Manuel als neue Minis durch Pfarrer Pater Flavian aufgenommen. Wir danken beiden für ihre Bereitschaft zum Dienst am Altar und wünschen viel Freude.
Geehrt wurden Katharina, Johanna und Marlene für fünf Jahre Engagement als Ministrantinnen.

St. Martin teilt den Mantel

Alle Kinder des Kindergartens „Aichhörnchen“ feierten gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern das Fest von St. Martin am 14. November 2019. Nach dem Laternenumzug durch den Ort versammelten sie sich in der Kirche zum gemeinsamen Singen der gelernten Martinslieder. In einer kleinen Feier mit Diakon Christoph Laumann wurde von zwei Kindern die Geschichte von St. Martin aufgeführt, der seinen Mantel an einem kalten Wintertag mit einem armen Mann teilte. Abschließend bekam jedes Kind ein Martinsmännchen.

Miniausflug nach Amsterdam

Unser Miniausflug führte uns heuer nach Holland. Vom 27. bis 30. Oktober 2019 verbrachten wir wunderschöne Tage in Amsterdam. Bei einer Stadtführung wurden uns die vielen Sehenswürdigkeiten von Amsterdam gezeigt.
Auf eigene Faust besuchten wir das Anne-Frank-Haus und eine Grachtenfahrt durfte natürlich auch nicht fehlen.
Sogar der Papst fuhr bei unserem heurigen Ausflug mit.

Leonhardifahrt 2019

Stolz präsentieren sich unsere Ministranten Lena, Katharina und Manuel bei der Leonhardifahrt in Fürstenfeldbruck mit einem Modell der Aicher Kirche.
Seit 1998 nimmt dieser Wagen am Festumzug teil. Das Modell der Kirche wurde von Toni Rauch aus Aich gebaut.
Die Verehrung des Hl. Leonhard in Bruck geht auf das Jahr 1743 zurück. Damals gelobten die Brucker Bürger bei einer Viehseuche für die Zukunft einen feierlichen Gottesdienst am Leonhardstag. Die erste Leonhardifahrt fand 1921 statt, seit 1966 wird sie alljährlich veranstaltet.

 


Firmung 2019

Firmung 2019 Am Sonntag, 13. Oktober haben drei Jugendliche aus Aich das heilige Sakrament der Firmung empfangen. Abt Petrus Höhensteiger aus dem Kloster Schäftlarn hat den Gottesdienst zelebriert und die Firmung gespendet.
Fotostrecke »

Erntedankfest 2019

Beim Erntedankgottesdienst, vorbereitet vom Obst- und Gartenbauverein Aich, danken wir für alles, was im Sommer auf unserer Erde gewachsen ist. Gott lässt es wachsen und gedeihen. Wir sollen aber auch überlegen, wie wir unsere gute Erde schützen und erhalten wollen und wie wir verantwortungsbewusst umgehen können. In der Predigt hörten wir den Sonnengesang des Franz von Assisi, den er wenige Jahre vor seinem Tod schrieb. Die Kinder durften Symbole zum Text vor dem Altar ausbreiten. Der Vorabendgottesdienst wurde von Pfarrer Pater Flavian zelebriert, und der Erntealtar von Frau Leni Kellerer mit viel Liebe gestaltet.

Wallfahrt nach Andechs

Am Samstag, 21. September machten sich wieder viele Gläubigen aus Aich, Schöngeising und Landsberied auf den Weg nach Andechs. Frühmorgens ging es von Schöngeising über den Jexhof bis nach Wessling, wo die S-Bahn bis nach Herrsching genommen wurde. Von dort ging es auf den heiligen Berg zum Wallfahrtsgottesdienst.

Minizelten im Aicher Pfarrgarten

Zum ersten Mal fand im Aicher Pfarrgarten vom 19. auf 20. Juli 2019 ein Zelten für die Ministranten statt. Bei idealem Sommerwetter ließen sie sich die bestellten Pizzas schmecken, verbrachten lustige Stunden miteinander mit Spielen und guter Unterhaltung.

Pfarrfest am 30. Juni 2019

Das Pfarrfest begann mit einem festlichen Gottesdienst zum Patrozinium St. Peter und Paul im Pfarrgarten. Bei strahlendem Sommerwetter konnte Pfarrer Pater Ludwig mit Diakon Hack viele Gäste willkommen heißen. Der Gottesdienst wurde mit rhythmischen Liedern gestaltet, die schon zur festen Tradition geworden sind.
Mittags stärkten sich die Gäste mit Braten und vielen Salaten. Auch unsere Kuchenbäckerinnen haben wieder mit vielen leckeren Kuchen zum Gelingen des Festes beigetragen.
Pfarrer Pater Ludwig ehrte nach dem Gottesdienst verdiente Personen aus unserer Gemeinde und sprach seinen Dank aus. Alle zeichnen sich durch ihre jahrelange Tätigkeit, ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Zuverlässigkeit für die Kirche und die Pfarrgemeinde aus.

Diese sind: Robert Engelschall, 25 Jahre Kirchenmusiker in Aich; Christina Engelschall, 25 Jahre Buchhaltung für die Kirchenstiftung; Maria Hoyer und Monika Eibl für 30 Jahre Kirchenreinigung sowie Johann Eibl, 25 Jahre Mitglied in der Kirchenverwaltung. Er konnte leider nicht anwesend sein.
Auch der Pfarrgemeinderat mit Pater „Schorsch“ (Georgine Schmid) dankte den Geehrten mit einer lustigen Einlage für ihr langjähriges Engagement in der Kirche.
Zuletzt wurden die Besucher von unseren Ministranten mit dem Sketch „Mana Mana“ überrascht.

Fronleichnamsprozession am 20. Juni 2019

Das Allerheiligste haben die Gläubigen aus Aich zusammen mit den ortsansässigen Vereinen an Fronleichnam in einer feierlichen Prozession durch den Ort begleitet. Pater Benedykt trug die geweihte Hostie in der Monstranz unter einem Baldachin. Musikalisch wurde die Prozession von den Aicher Bläsern begleitet. Anschließend lud der Pfarrgemeinderat die Gemeinde zu einem Frühschoppen ein.



Christi-Himmelfahrt 2019

An Christi-Himmelfahrt machten sich viele Gläubige der Gemeinden Schöngeising, Aich und Landsberied zu Fuß auf den Weg nach Grafrath zur Rassokirche. Unterwegs wurde gebetet und gesunden, aber es war auch Zeit zum miteinander Reden. Nach dem Wallfahrtsgottesdienst in der Rassokirche gab es für alle Mitfeiernden ein Mittagessen. Dank an die Schöngeisinger für die Verpflegung und an Pater Ludwig für die Feier des Gottesdienstes.

Einkleidung der Ministranten-Kandidaten in der Rassokirche

Der 26. Mai war ein besonderer Tag für 9 Jungen und Mädchen unseres Pfarrverbandes. Im Rahmen eines sonntäglichen Gottesdienstes in der Rassokirche, wurden sie in die Ministranten-Gewänder eingekleidet und in die Schar der Kandidaten aufgenommen. Von jetzt bis zum Christ-König-Sonntag haben die Kinder die Gelegenheit, den Ministranten-Dienst zu erproben. Wir wünschen allen Kindern viel Freude und Begeisterung bei diesem Dienst.
Zu den Kandidaten aus Aich gehören Manuel Engelschall und Theresa Sutor.

Spende Mädchengruppe

Zusätzlich zum Patenschaftsbeitrag konnte unsere Mädchengruppe heuer an das SOS-Kinderdorf in Dießen spenden.
Angelika, Johanna und Sophie übergaben stellvertretend für die Mädchengruppe 250,-- Euro an den Bezirksleiter der SOS Kinderdörfer, Christoph Rublack.

Maiandacht am Feldkreuz

Zahlreiche Gläubige sind der Einladung zur Maiandacht am 1. Mai am Feldkreuz der Familie Schmid gefolgt. Die feierliche Andacht stand unter dem Motto: „Maria, Mutter und Fürsprecherin“ und wurde von Pater Benedykt mit Texten und Gebeten zur Verehrung der Gottesmutter gestaltet. Die musikalische Umrahmung übernahmen die Aicher Bläser.


Erstkommunion

Die Erstkommunionfeier am 28. April 2019 stand unter dem Leitsatz "Jesus macht uns zu einer kostbaren Perle". In der Zeit der Vorbereitung durften die Kinder erfahren, dass Jesus unser Begleiter ist. Er beschenkt uns mit seinem Wort und Sakrament im Zeichen des Brotes. Wir danken dafür und bitten, dass auch weiterhin unser innerer Hunger gestillt werde und wir unseren Weg gemeinsam gehen und bei Gott ankommen.

Unsere Kommunionkinder mit Pater Benedykt:
Manuel Engelschall, Niklas Farnhamer, Johanna Hoyer, Vinzent Ludwig, Nicolas Schmid, Sophia Probst, Theresa Sutor und Greta Schünke

Heiliges Grab

Das heilige Grab von Aich Das heilige Grab in der Kirche in Aich wird seit 1995 wieder regelmäßig aufgebaut. Es kann von Karfreitag bis 2. Sonntag in der Osterzeit besichtigt werden. Das Grab stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, die Christus-Figur ist bedeutend älter. Wahrscheinlich stammt sie sogar aus dem 18. Jahrhundert. Die Restaurierung des Grabes geschah im Jahr 2001.



Palmsonntag 2019

Am Palmsonntag stehen wir am Beginn der Heiligen Woche und bereiten uns auf das wichtigste Fest im Kirchenjahr vor: nämlich Ostern. Nach altem Brauch werden die Palmzweige gesegnet. Sie sollen uns daran erinnern, dass Jesus unserem Leben neue Orientierung und einen neuen Sinn gibt.
Unsere Mädchengruppe hat wieder eifrig Osterkerzen verziert, um dem Patenkind Karen-Dayana eine bessere Lebensperspektive zu ermöglichen. Seit einigen Jahren unterstützen unsere Mädchen mit dem Verkauf von verzierten Osterkerzen das Projekt von Plan International.